05 August 2017

Book | Kathryn Taylor - Wildblumensommer


Was, wenn du nicht weißt, ob du in 10 Tagen noch die Person bist, die du jetzt bist? Was, wenn eine riskante OP ansteht und deine Ängste vor dem was kommt stetig wachsen? Was, wenn dich ein Trauma seit 14 Jahren nicht loslässt und du die Möglichkeit bekommst, dieses aufzuarbeiten?

'Wildblumensommer' von Kathryn Taylor erschien am 28. Juni 2017 im Bastei Lübbe Verlag. Dieser Roman ist tatsächlich ein Einzelband, was doch recht selten vorkommt. Auf 399 Seiten begleitest du Zoe und Rose, welche ihrem Leben für eine gewisse Zeit entfliehen und feststellen, dass sie einigen Wahrheiten wohl oder übel ins Gesicht blicken müssen.
Diesen Frauenroman (so wie ich ihn bezeichnen würde) bekommst du für 9,90 Euro in jedem stationären Buchhandel oder hier online. Auch das ebook erhältst du da für 8,99 Euro.


Inhalt (ohne Spoiler):
Zoe hat ein Aneurysma in ihrem Kopf. Eine tickende Zeitbombe. Ihre Ärzte drängen sie dazu sich schnellstmöglich operieren zu lassen. Doch diese OP birgt auch einige Risiken. Vielleicht ist Zoe hinterhier nie wieder die Alte. Die Mittdreißigerin zweifelt. Mit sich und ihrer Vergangenheit. Es gibt eine Sache, welcher sie unbedingt noch auf den Grund gehen muss, bevor sich ihr Leben eventuell für immer ändert. Vor 14 Jahren verlor sie ihren Bruder Chris. Durch einen Unfall? Kurzerhand reist die Londonerin förmlich in ihre Vergangenheit. In Cornwall stürzen einige Erinnerungen auf sie ein und Menschen treten erneut in ihr Leben, mit welchen sie schon einiges erlebt hat. Aber bringt ihr die Reise die Erlösung welche sie sich erhofft?



Aufbau:
Dieser Frauenroman ist in Kapitel mit fortlaufender Zählung gegliedert. Die einzelnen Leseabschnitte haben eine angenehme Länge. Durch das komplette Buch zieht sich die auktoriale Erzählweise. Dabei gibt es von Beginn an immer wieder Wechsel der Charaktere, von welchen berichtet wird. Durch die auktoriale Erzählweise fehlt ab und an ein wenig der Blick in die Gefühlswelt der Protagonisten. Kleine Absätze in einzelnen Kapiteln geben an, wenn sich auch da der begleitete Charakter ändert oder ein Zeitsprung vorgenommen wurde.
Der Einstieg in den Roman geschah durch einen kleinen Rückblick in die Vergangenheit. Dem Leser wird verdeutlicht, dass unsere Protagonistin etwas schlimmes erlebt hat, ohne den Fall bim Namen zu nennen. Erst im Laufe der ersten Kapitel wird dieses Rätsel gelöst.



Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung:
Der Einstieg in diesen Roman gefiel mir sehr gut. Die Art und Weise wie dieser gestaltet wurde (siehe ein wenig weiter oben) war sehr schön. Die Sprache an sich ist sehr erwachsen und irgendwie recht emotionslos. Obwohl das Thema sehr emotional gestaltet sein könnte. Da es sich hier um einen Einzelband handelt ist die Geschichte in sich auch abgeschlossen. Eine Art Epilog gibt dem Leser noch einen Blick in die Zukunft. Leider gab es Passagen in diesem Buch, welche nicht nötig waren und eher unangenehme Längen verursacht haben. Bis die Geschichte Fahrt aufgenommen hatte, waren einige (viele!) Seiten vergangen und das Ende geschah dann im Nullkommanichts.


Design:
So wie der Inhalt des Buches, wirkt auch das Cover sehr erwachsen. Trotz einiger Verzierungen strahlt es Ruhe aus. Das Cover gefällt mir sehr.
Neben ein paar Informationen zur Autorin halten die Umschlagseiten im Innenteil auch ein paar Überraschungen parat. Denn so wie das Buch in Cornwall spielt, hat Kathryn Taylor ein paar Sightseeing-Tips für ihre Leser parat.
Das Buchinnere ist sehr schlicht gehalten, so wie es doch für einen Frauenroman angemessen ist.




Buchempfehlung?
Jein. Fans von typischen Frauenromanen kommen hier sicherlich auf ihre Kosten. Für mich ist dies kein favorisiertes Genre, sodass ich mich mit dem Buch ein wenig schwer getan habe. Ich musste es quasi am Stück lesen, denn hätte ich es ein paar Tage zur Seite gelegt, hätte ich es nicht mehr beendet. Die Geschichte ist schön für zwischendurch, aber meiner Meinung nach wenig spannend. Es gab auch ein paar Längen, welche nicht zu einem super Lesefluss führten.
Positiv hier ist allerdings zu erwähnen, dass es sich um einen Einzelband handelt. Der Leser (wenn die Story gefällt) ist nicht gezwungen noch vier weitere Bücher zu kaufen um zu erfahren, wie die Geschichte endet. Ich glaube, als Urlaubslektüre ist dieser Roman gut geeignet.

Ich habe diesen Roman bei lovelybooks gewonnen und freue mich, dir diese Rezension zur Verfügung gestellt zu haben.

Kommentare:

  1. Das Cover sieht richtig schön aus! Ich habe das Buch nun schon mehrfach in der Buchhandlung gesehen und hätte es fast mitgenommen =)


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich ein hübsches Cover. Aber manchmal ist einfach der Inhalt nicht so schön wie das Äußere 🙈 Aber vielleicht würde dir die Geschichte ja gefallen..

      Allerliebste Grüße
      Tina

      Löschen

Hallo!
Ich freu mich sehr, dass du dir meinen Post durchgelesen hast. Hinterlass mir gern einen Kommentar, Fragen, konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Tipps für weitere Blogposts.. :)